Publications

Buchflyer zum Buch "Wir wollten ins Verderben rennen"

New Publication

»Wir wollten ins Verderben rennen«
Die Geschichte des Sozialistischen Patientenkollektivs Heidelberg
book presentation on November, 4th, 2016

www.psychiatrie-verlag.de/buecher/detail/book-detail/wir-wollten-ins-verderben-rennen.html

Book's leaflet PDF >>
Here you find the invitation of the book presentation >>
PDF >>

English Synopsis of this book:
Revolution and Madness - The "Socialist Patients' Collective of Heidelberg (SPK)": an episode in the history of antipsychiatry and the 1960s student rebellion in West Germany

Press Reviews of the Presentation:


Monographs

PROSS, C. (2011) Manual for Good Practice and Management in Trauma Centres:
Structural Aspects of Work Related Stress - Care for Caregivers, International Rehabilitation Council for Torture Victims (IRCT), Kopenhagen
Other IRCT key publications
English Version | Arabic Version | Turkish Version | Spanish Version

PROSS, C. (2009) Verletzte Helfer – Umgang mit dem Trauma: Risiken und Möglichkeiten sich zu schützen. Klett-Cotta Verlag Stuttgart

PROSS, C. (1998) Paying for the Past, The Struggle over Reparations for Surviving Victims of the Nazi Terror. The Johns Hopkins University Press Baltimore

PROSS, C. (1988/2001) Wiedergutmachung - Der Kleinkrieg gegen die Opfer. Philo Verlagsgesellschaft Berlin

Magazine Articles

Die Taunusschule 1958 bis 1966 - Erwachen aus dem Tiefschlaf der Adenauer-Ära in: Taunusgynmasium Königstein 1916 - 2016. Festschrift zum 100jährigen Bestehen. Taunusgymnasium Königstein (Hg), Redaktion Anne Willke. Königstein September 2016.

Кристиан Просс, Травмирощанные помощники
Кристиан Просс и Соня Шщайцер, Структурные причины перегрузки помощников в центрах травмы

Proceedings of the conference „Trauma and Intervention - Professional Care for Shoa Survivors and their Dependents“ in January 2010 in Frankfurt/Germany organized by the Central Welfare Agency of the German Jewish Community and the Conference on Jewish Material Claims Against Germany (in Russian language)

Carlotta Schneller, Iris Hauth, Andreas Heinz, Meryam Schouler-Ocak, Christian Pross
Work with perpetrators of domestic violence II: Systemanalysis on cultural specific interventions in Berlin
Trauma – Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendungen 12 Jg. (2014) Heft 3, 80-91

Carlotta Schneller, Iris Hauth, Andreas Heinz, Meryam Schouler-Ocak, Christian Pross
Work with perpetrators of domestic violence I: Pro-con debate on cultural specific interventions
Trauma – Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendungen 12 Jg. (2014) Heft 2, 77-88

Christian Pross
Cultural competence and trauma in the organisations: sources and prevention of stress and dysfunction 
Clinical Neuropsychiatry (2014) 11, 1, 7-19

Adrian P. Mundt, Petra Wünsche, Andreas Heinz & Christian Pross
Evaluating interventions for posttraumatic stress disorder in low and middle income countries: Narrative Exposure Therapy
Intervention - International Journal of Mental Health, Psychosocial Work and Counselling in Areas of Armed Conflict.
Website / PDF

Intervention, July 2014, Volume 12, Number 2
Special Debate: Discussion on Narrative Exposure Therapy
The articles are available as PDF:

 

Lea Hermann, Christian Pross
Erinnerung als Rekonstruktion von Wirklichkeit – gruppendynamische Prozesse in der Verarbeitung des Traumas von Haft und Zersetzung in der SED-Diktatur auf der Bühne (Teil 1)
Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin 11 (2013) Heft 4. S. 79-89

Lea Hermann, Christian Pross
Erinnerung als Rekonstruktion von Wirklichkeit – gruppendynamische Prozesse in der Verarbeitung des Traumas von Haft und Zersetzung in der SED-Diktatur auf der Bühne (Teil 2)
Trauma - Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendungen 12 (2014) Heft 1. S. 88-99

Mundt, Adrian; Wünsche, Petra; Heinz, Andreas; Pross, Christian:
Trauma Therapy in Crisis and Disaster Areas - A Critical Review of Standardized Interventions such as Narrative Exposure Therapy
Psychiat Prax : DOI: 10.1055/s-0030-1266096
PDF: Traumatherapie in Krisenregionen und Katastrophengebieten

PROSS, C., SCHWEITZER, S. (2010) The Culture of Organizations Dealing With Trauma: Sources of Work-Related Stress and Conflict-Traumatology
December 2010 16: 97-108, doi:10.1177/1534765610388301
Research PDF >> - for personal use only!

PROSS, C. (2010) Die Sicht deutscher Emigrantenärzte auf die NS-„Rassenhygiene“
Deutsches Ärzteblatt | Jg. 107 | Heft 50 | 17. Dezember 2010. S. A 2494 - A 2496
http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=heft&id=79713

PROSS, C. (2009) The Attitude of German Émigré Doctors Toward Medicine under National Socialism. Social History of Medicine, 22: 531-552; doi:10.1093/shm/hkp064

PROSS, C. (2006) „Objektiver Befund“ versus „subjektives Erleben“ – die psychosomatische Medizin in der Begutachtung von NS-Verfolgten. Zeitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin 4: 87-94

PROSS, C. (2006) Burnout, Vicarious Traumatization and its Prevention. Torture 16: 1-9
http://www.irct.org/Files/Filer/TortureJournal/16_1_2006/page_1-9.pdf

PROSS, C. (2005) Fingierte posttraumatische Belastungsstörungen – ein Beitrag zur Debatte über „false memory“. Zeitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin 3, (Heft 2): 75-87, download PDF >>

RUBENSTEIN, L, PROSS, C, DAVIDOFF, F, IACOPINO, V (2005) Coercive U.S. Interrogation Policies: A Challenge to Medical Ethics. Journal of the American Medical Association 294: 1544-1549

BORCHELT, G, PROSS, C. (2005) Systematic use of psychological torture by US Forces. Torture 15: 66-70

PROSS, C. (2004) US-Militärgefängnisse, Ärzte beteiligen sich an Folterungen. Deutsches Ärzteblatt 101: A 2873-2874

PROSS, C. (2003) Prozess gegen Ärzte der türkischen Menschenrechtsstiftung. Berliner Ärzte 7: 37 http://www.berliner-aerzte.net/pdf/bae0307_037.pdf

PROSS, C. (2000) The Police Medical Service of Berlin: Doctors or Agents of the State? The Lancet. 356: 1435 – 1436

PROSS, C. (2000) Dual Loyalty – A Case in Point: German Police Doctors Break Medical Confidentiality. Torture 10: 100-102

PROSS, C. (1998) Third Class Medicine: Health Care for Refugees in Germany. Health and Human Rights 3: 40 – 53

LUCAS, T., PROSS, C. (1995) Caught between Conscience and Complicity: Human Rights Violations and the Health Profession. Medicine & Global Survival 2: 106 – 114

PROSS, C. (1994) Gesundheitliche Folgen politischer Repression in der DDR. Berliner Ärzte: 19 – 20

PROSS, C. (1993) Shiro Ishi, der japanische „Mengele“. Berliner Ärzte 30, Heft 10, S. 18-19.

PROSS, C. (1992) Ärzte im „Dritten Reich“ – Scharlatane oder Pioniere der Wissenschaft? Tägliche Praxis 33: 359-366

PROSS, C. (1991) Breaking through the postwar Coverup of Nazi Doctors in Germany. Journal of Medical Ethics. (17 Suppl.): 13 - 16

PROSS, C. (1991) Le gang nazi des blouses blanches. Le Monde, Sciences Medicine, 20.2.1991, S. 15 - 16

PROSS, C. (1990) Folter - „Schweigen bedeutet Komplizenschaft“. Deutsches Ärzteblatt 87: 3104 - 3108

PROSS, C. (1990) Apartheid in der Medizin? Zur Situation der Krankenversorgung von politischen Flüchtlingen. Berliner Ärzte 5: 27 - 28

PROSS, C. (1989) Die „Machtergreifung“ am Krankenhaus. Deutsches Ärzteblatt 86: 1105-1112

PROSS, C. (1989) Gesundheitsreform und Vernichtung - Medizin in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus. Berliner Ärzte 5: 306-309

PROSS, C.: (1988) Die Gutachterfehde - Emigrantenärzte in der Wiedergutmachung. Exilforschung 6: 137 – 151

PROSS, C. (1985) Die Wiedergutmachung als Fortsetzung der Verfolgung - Die zweite Konfrontation des Opfers mit den Tätern. Mitteilungen der Féderation Internationale des Résistants (FIR) zu medizinischen und sozialen Rechtsfragen, No. 20, S. 79

Book Chapters

BALKE, N., PROSS, C. (2012) Burnout - Strukturelle Ursachen von Helferbelastung. In: BRANDT, H., FIEDLER, J., FRÄNKERT-FECHNER, H., TUNCAY, I. (Hg.) Wenn das Unfassbare eintritt - Erste Hilfe für die Seele in multikultureller und multireligiöser Gesellschaft. Echter Verlag, Würzburg, S. 153-162

PROSS, C., SCHWEITZER, S. (2010) Strukturelle Ursachen von Helferbelastung in Traumazentren. In: BLOCH, B., Direktor der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (Hg.) Konferenz: Trauma und Intervention - Zum professionellen Umgang mit Überlebenden der Shoah und ihren Familienangehörigen. 24.-27. Januar 2010

HAANS, T., LANSEN, J., BALKE, N., PROSS, C. (2010) Supervision in unterschiedlichen Kulturen- eine Herausforderung für Behandler von Menschen, die durch Verfolgung und Gewalt traumatisiert sind. In: MACHLEIDT, W., HEINZ, A. (Hg.) Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie. Migration und psychische Gesundheit. Urban und Fischer Verlag, Elsevier, pages 427 - 433

Pross, C. (2009) Psychische Belastungen durch nachrichtendienstliche und polizeiliche Arbeit. in: Smidt, W.K., Poppe, U. (Hrsg.), Fehlbare Staatsgewalt. Sicherheit im Widerstreit mit Ethik und Bürgerfreiheit. Münster, Lit-Verlag

CROSBY, S. , HASHEMIAN, F., IACOPINO, V., KELLER, A., NGUYEN, L., PROSS, C., ÖZKALIPICI, Ö. (2008) Broken Laws, Broken Lives. Medical Evidence of Torture by US Personnel and its Impact. A Report by Physicians for Human Rights. Cambridge/Washington. http://brokenlives.info/?page_id=69

BORCHELT, G., PROSS, C. (2005) Health Consequences of Psychological Torture. In: Break Them Down: Systematic Use of Psychological Torture by U.S. Forces. A Report by Physicians for Human Rights. Cambridge, MA.
http://www.phrusa.org/research/torture/pdf/psych_torture.pdf

PROSS, C. (2005) Diagnostik und Behandlung von politisch Verfolgten und Folterüberlebenden; in: Reddemann, L. (Hg.) Psychotraumatologie, Primärärztliche Versorgung des seelisch erschütterten Patienten. Deutscher Ärzteverlag Köln

PROSS, C. (2004) Burnout und stellvertretende Traumatisierung. In: HAENEL, F., WENK-ANSOHN, M. (Hg.) Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren. Beltz Verlag Weinheim, S. 208-224

PROSS, C. (2004) „Wir tragen die Diktatur in uns.“ Gruppentherapie mit Stasiverfolgten. In: MORAWE, P.: Zwischen den Welten – Psychosoziale Folgen kommunistischer Herrschaft in Ostmitteleuropa. Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern 35: 76-81

PROSS, C. (2002) Health Care for Refugees and Immigrants. In: Physicians for Human Rights: Dual Loyalty & Human Rights in Health Professional Practice, Proposed Guidelines & Institutional Mechanisms; A Project of the International Dual Loyalty Working Group, A Collaborative Iniative of Physicians for Human Rights and the School of Public Health and Primary Health Care, University of Capetown, Health Sciences Faculty. Boston, p. 78-80

PROSS, C. (2002) „Zersetzung“ – Psychologische Techniken der Staatssicherheit und ihre Folgen. ein Blick in das zukünftige Instrumentarium von Diktaturen? in: BIRCK, A., PROSS, C., LANSEN, J. (Hg): Das Unsagbare. Die Arbeit mit Traumatisierten im Behandlungszentrum für Folteropfer Berlin. Springer Verlag Berlin, S. 271-287

PROSS, C. (2001) „Every Perpetrator’s Acquittal Costs Me Two Weeks’ Sleep“: How Societies and Individuals Cope with Trauma, as Illustrated by the German Democratic Republic. In: GRAESSNER, G., GURRIS, N., PROSS, C. (Ed.) At the Side of Torture Survivors, Treating a Terrible Assault on Human Dignity. The Johns Hopkins University Press Baltimore, S. 126-141

PROSS, C. (2001) Legal Status, Living Conditions, and Health Care for Political Refugees in Germany; in: GRAESSNER, G., GURRIS, N., PROSS, C. (Ed.) At the Side of Torture Survivors, Treating a Terrible Assault on Human Dignity. The Johns Hopkins University Press Baltimore, p. 212-218

FISCHER, G., GURRIS, N., PROSS, C., RIEDESSER, P. (1997) Psychotraumatologie: Konzepte und spezielle Themenbereiche. in: UEXKÜLL, TH. (Hg): Psychosomatische Medizin, Urban & Schwarzenberg, 5. Auflage München, S. 543-552

PROSS, C., DENIS, D. (1996) Therapeutische Arbeit mit ehemaligen politischen Inhaftierten aus der DDR. Erfahrungen des Berliner Behandlungszentrums für Folteropfer; in: PRIEBE, S., DENIS, D., BAUER, M. (Hg.) Eingesperrt und nie mehr frei. Psychisches Leiden nach politischer Haft in der DDR. Steinkopf Verlag Darmstadt, S. 79-86

PROSS, C. (1996) „Jeder Freispruch eines Täters kostet mich zwei Wochen Schlaf“ – Gesellschaftliche und individuelle Bewältigung des Traumas am Beispiel der DDR. in: GRAESSNER, G., GURRIS, N., PROSS, C. (Hg): Folter, An der Seite der Überlebenden, Unterstützung und Therapien.Verlag C. H. Beck München, S. 168-185

PROSS, C. (1995) „Wir sind unsere eigenen Gespenster“. In: BEHNKE, K., FUCHS, J. (Hg): Zersetzung der Seele, Psychologie und Psychiatrie im Dienste der Stasi. Rotbuch Verlag Hamburg, S. 303 - 315

ALY, G., CHROUST, P., PROSS, C. (1994) Cleansing the Fatherland, Nazi Medicine and Racial Hygiene. The Johns Hopkins University Press Baltimore

PROSS, C., ALY, G. (1993) Der Wert des Menschen (japanische Ausgabe), Fukosha Verlag Tokyo

PROSS, C. (1992) Nazi Doctors, German Medicine and Historical Truth. In: ANNAS, G.J., GRODIN, M.: The Nazi Doctors and the Nuremberg Code. Oxford University Press New York/Oxford, S. 32-52

PROSS, C. (1991) ALY, G.: The Value of the Human Being, Medicine in Germany 1918 – 1945. Edition Hentrich Berlin.

PROSS, C. (1991) Georg Groscurth (1904 - 1944) und Robert Havemann (1910 - 1982) - Der Traum von einem freiheitlichen Sozialismus und die deutsch-deutsche Geschichtsfälschung nach 1945. In: RUPRECHT, T., JENSSEN, C. (Hg): Äskulap oder Mars? Ärzte gegen den Krieg. Donat Verlag Bremen, S. 385 - 404

PROSS, C. (1989) Die „Machtergreifung“ am Krankenhaus. In: BLEKER, J., JACHERTZ, N. (Hg): Medizin im Dritten Reich. Deutscher Ärzteverlag Köln, S. 132 - 142

PROSS, C., ALY, G. (1989) Der Wert des Menschen - Medizin in Deutschland 1918 – 1945. Herausgegeben von der Ärztekammer Berlin und der Bundesärztekammer. Edition Hentrich Berlin

LEIBFRIED, S., PROSS, C.,TENNSTEDT, F (1989) Sozialistische Ärzte und Medizin im Nationalsozialismus. Internationales Ärztliches Bulletin, Bd. I - IV Reprint. Beiträge zur nationalsozialistischen Gesundheits- und Sozialpolitik 7: VII – XX. Rotbuch Verlag Berlin

PROSS, C. (1986) „Das Leiden ist erblich bedingt, da es vorwiegend Angehörige der jüdischen Rasse befällt“ - Gesundheitsschäden in der Wiedergutmachung, in: Anerkennung und Versorgung aller Opfer nationalsozialistischer Verfolgung. Berlin, S. 42

PROSS, C. (1984) Das Krankenhaus Moabit, 1920, 1933, 1945, in: PROSS, C., WINAU, R. (Hg): nicht misshandeln - Das Krankenhaus Moabit 1920-1933 Ein Zentrum jüdischer Ärzte in Berlin, 19330-1945 Verfolgung Widerstand Zerstörung. Edition Hentrich Berlin, S. 7 - 14, 109 – 261.

Reviews

Natan Kellermann: Holocaust Trauma
ZPPM Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin 8 Jg. (2010) Heft 4, S. 95-97, PDF >>

Deutsches Ärzteblatt: Archiv
"Holocaust-Trauma: Relevanz für die Gegenwart" (11.06.2010)

 Deutsch